KAISERSCHMARRN MIT APRIKOSENKOMPOTT

Zutaten für 4 bis 6 Portionen:

Kompott

½ Vanilleschote

500 ml Apfelsaft

50 g Zucker

1 Zitrone, Saft

2 Anissterne

300 g getrocknete Aprikosen

1 Bio-Orange, Saft und Abrieb

5 g Speisestärke

 

Kaiserschmarrn

3 EL Mandelblättchen

4 Eier (M)

Salz

60 g Zucker

1 Pk. Vanillezucker

125 ml Vollmilch

125 g Mehl

6 EL Rapsöl

Puderzucker

 

Und so geht‘s:

Kompott: Vanilleschote längs halbieren und das Mark herausschaben. 500 ml Apfelsaft mit Zucker und dem Saft der Zitrone aufkochen. Vanillemark und Anissterne unterrühren. Die Aprikosen zugeben und alles offen 8 Min. kochen lassen. Saft und Abrieb einer Orange mit Speisestärke verrühren und unter das kochende Kompott rühren. Nochmal aufkochen lassen und vom Herd nehmen.

 

Kaiserschmarrn: Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten.

Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz mit einem Handrührgerät zu Eischnee schlagen und kalt stellen. Eigelb mit Zucker, Vanillezucker und einer Prise Salz mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen. Die Milch zugeben. Im Anschluß das gesiebte Mehl nach und nach unterarbeiten. Eischnee unterheben.

4 El Rapsöl in einer großen Pfanne erhitzen, den Teig hineingeben und bei milder Hitze 4 Min. stocken lassen. Den Teig mit zwei Pfannenwendern teilen, in mundgerechte Stücke rupfen und einige Minuten weiter braten, bis der Schmarrn goldbraun ist. Restliches Rapsöl zugeben, den Schmarrn mit etwas Puderzucker bestäuben und nochmals 2 bis 3 Min. braten. Den Kaiserschmarrn auf eine gewärmte Servierplatte geben, mit Mandelblättchen bestreuen, nach Belieben mit Puderzucker bestäuben und mit dem Aprikosenkompott servieren.

Cookies auf deutsches-rapsoel.de

Wie die meisten Webseiten verwendet auch dieser Internetauftritt Cookies. Indem Sie auf "Cookies zulassen" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Alternativ können Sie eine Auswahl von Cookies zulassen.

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Google Analytics hilft uns zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.
Hierfür gilt die Datenschutzerklärung von Google.

Dies ermöglicht uns, unsere Inhalte von Facebook und Twitter einzubinden.
Es gelten die Datenschutzerklärungen von Facebook und Twitter.